Museen und andere Sehenswürdigkeiten

Sopron ist ein magischer Ort. Wenn jemand schon einmal diese kleine Stadt besucht hat, muss man einfach immer wieder zurückkehren, denn sie verbirgt zahlreiche Schätze. Sie ist eine Festivalstadt mit reicher Kultur und einem regen Kunstleben. Sopron lebt und pulsiert. Einige Straßen von der ruhigen Atmosphäre der Innenstadt entfernt befindet sich die von Freude und Lebenslust wimmelnde Gegend der Jugend. Die mehreren Tausend Studierende der Schul- und Universitätsstadt schenken den tausendjährigen Stadtmauern eine jugendliche Dynamik. Ihre traditionsbewahrenden Programme laden in jeder Jahreszeit die Straßen der Stadt mit besonderen Erlebnissen und Stimmung auf.

Die ungeraden Straßen des Stadtkerns, ihre stimmungsvollen Plätze, die gewölbten Tore ihrer Häuser, ihre Baudenkmäler, öffentliche Gebäude und ihre sich ab und zu zeigende Stadtmauern, bilden eine einzigartige künstlerische Einheit. Als zweite Stadt die in Baudenkmälern am reichsten ist hat Sopron im Jahre 1975 die Goldmedaille des Europäischen Preises für Baudenkmalschutz erhalten. Der Hauptplatz ist an einem sonnigen Frühlingsmorgen oder an einem goldgelben Herbstnachmittag am schönsten. Sich der Stimmung übergebend lohnt es sich auf den Straßen des historischen Stadtteils zu spazieren, Eindrücke zu sammeln, indem man in die Tordurchfahrten hineinblickt. Neben den gotischen, barocken und Renaissance-Lösungen der Architektur ist auch die ländliche Stimmung von Stadteilen mit Weinkellern anwesend. Die wertvollen Materialien von Museen und Sammlungen bieten einen umfangreiches Bild von den historischen Andenken, reichen Kulturen und dem lebhaften Kunstleben Soprons.

Einen angenehmen Zeitvertrieb versprechen auch die längeren, kürzeren Ausflüge in das Weltkulturerbe-Gebiet. In Nagycenk können Sie István Széchenyi, den größten Ungarn, „treffen“. Nach den typischen Landhäusern des Dorfmuseums von Fertőszéplak, lernen sie das luxuriöse Lebensstil und den prachtvollen Palast der Esterházy Familie in Fertőd kennen. Das Gebiet des Neusiedlersee-Nationalparks erkundend, können Sie von Sopron bis Fertőújlak – ausgehend von den Reminiszenzen der römischen Epoche – die Naturwerte von heute kennenlernen.

Die Region um Sopron herum

Sopron und die Region des Neusiedlersees ist Treffpunkt von Naturwerten, verschiedenen Landgebieten, Kulturen, Sprachen und Völkern, die deswegen vom UNESCO zum Teil des Weltkulturerbes erklärt wurde. In den Ortschaften und Veranstaltungen des Neusiedlersee-Gebiets wird Ihnen ein Blick in diese kulturelle und traditionelle Vielfalt gewährt.

Ein fantastischer, spiritueller Ausflugs- und Aufenthaltsort ist das Pauliner-Karmeliten Kloster von Wandorf, gleich bei Sopron. Die meditative Ruhe, die natürliche Umgebung, die verführende Gastronomie und die umfangreichen Trainingsangebote sind der Schlüssel für Ihre seelisch-physische Erholung.